Alternative Flash-Inhalte

Um diese Flash Sie müssen Javascript in Ihrem Browser und aktualisierte Version des Flash Player.

Alternative Flash-Inhalte

Um diese Flash Sie müssen Javascript in Ihrem Browser und aktualisierte Version des Flash Player.


Labor Blutfette

 

Blutfette gehören wie auch alle anderen Fette und fettähnlichen Substanzen zu der Gruppe der Lipide. Sämtliche Lipide lösen sich in Wasser kaum auf - sie bilden einen Ölfilm. Dagegen sind sie gut in organischen Mitteln wie zum Beispiel Benzin löslich.

 iStock4

Wie Eiweiße und Zucker sind auch Fette eine wichtige Nahrungsquelle für den Organismus, wobei sie mit 39 Kilojoule je Gramm (kJ/g) den höchsten Energiegehalt besitzen. Im Vergleich dazu haben Zucker und Eiweiße 17,2  kJ/g. 

Durch ihre hohe Wertigkeit in Bezug auf den Energiegehalt sind Fette auch der mengenmäßig wichtigste Speicherstoff des Organismus, wobei der Körper auch andere Stoffe wie Eiweiße und Zucker in Fette umwandeln und speichern kann.

Der Hauptanteil der Nahrungsfette, ungefähr 90 Prozent,  besteht aus Triglyzeriden (Neutralfetten).

 

Andere Nahrungsfette sind Cholesterin, fettlösliche Vitamine und Phospholipide. 

Da Fette sehr schlecht wasserlöslich sind, sie aber trotzdem im Blut transportiert werden, müssen sie "verpackt" werden. Das geschieht mithilfe von so genannten Lipoproteinen